Klienten-Information


Ablauf Psychologisches & systemisches Coaching

In einem ersten Gespräch verschaffe ich mir einen Überblick über Ihr Anliegen. Zur genaueren Einschätzung Ihrer Situation erstelle ich eine biographische und soziale Anamnese Ihrer allgemeinen Lebenssituation und lege gemeinsam mit Ihnen die nächsten Schritte und zu erreichenden Ziele fest.


Die Anzahl der anschließend benötigten Coaching-Stunden ist je nach Thematik, Anliegen und Klient verschieden und kann zu Beginn nur vorläufig angegeben werden. Oft können die Themen in wenigen Sitzungen (3-6 Sitzungen) bearbeitet werden. Bei umfangreichen oder schon länger bestehenden Themen kann ein Coaching-Prozess erfahrungsgemäß auch etwas länger dauern.


Coaching-Sitzungen dauern in der Regel 60 Minuten. In gegenseitiger Absprache können aber auch Sitzungen von 45 Minuten bis zu 90 Minuten vereinbart werden. Der Honorarsatz wird in diesen Fällen anteilig berechnet. Bitte kommen Sie pünktlich, da ich die Stunden im Interesse des nachfolgenden Klienten nicht verlängern kann.


Zur Verlaufsbeobachtung findet zusätzlich eine Persönlichkeits- und Musterbestimmung durch eine Fragebogen-Diagnostik statt.


Therapiemotivation

Die Beratung ist Hilfe zur Selbsthilfe. Als Klient/Klientin übernehmen Sie in der Beratung eine aktive Rolle. Ihre aktive Beteiligung in den Sitzungen sowie die Vor- und Nachbereitung der Stunden, sind wesentlich für den Beratungserfolg. Veränderungen und Fortschritte geschehen zu großen Teilen zwischen den einzelnen Therapiesitzungen.

 


Therapieende/Therapieabbruch

Die Beratung wird beendet, wenn Klient/Klientin und Coach die Einschätzung treffen, dass die Beratungsziele erreicht sind. Dabei kann die Beratung zu jedem Zeitpunkt abgeschlossen werden, d. h. eine vorher eventuell geplante Stundenzahl muss nicht zwingend ausgeschöpft werden, wenn sich der Therapieerfolg bereits einstellt. Am Ende einer Beratung steht ein Abschlussgespräch wobei die Therapie noch einmal rückblickend reflektiert wird und wichtige Dinge für die Zeit nach der Beratung besprochen werden.


Es kann aus unterschiedlichen Gründen vorkommen, dass Sie Ihre Beratung abbrechen wollen, obwohl sich noch kein genügender Beratungserfolg eingestellt hat. Im Falle eines Beratungsabbruchs wird die Beratung ebenfalls durch ein Abschlussgespräch bzw. eine Nachbesprechung beendet um die Gründe für den Abbruch der Beratung zu erörtern und ggfs. alternative Beratungsmöglichkeiten für Sie zu finden. Ein vorzeitiges Beratungsende sollte stets im gegenseitigen Einvernehmen von Coach und Klient/Klientin stehen.


Schweigepflicht

Selbstverständlich unterliege ich der Schweigepflicht und darf ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung keine Informationen weitergeben.


Absage vereinbarter Termine

Termine die nicht wahrgenommen werden, müssen mindestens 48 Stunden vorher abgesagt werden (persönlich, telefonisch, auf dem Anrufbeantworter oder schriftlich per E-Mail). Wenn die Sitzung für Montag vereinbart ist, muss mir die Absage am vorausgehenden Freitag bis 15 Uhr vorliegen.


Ihre Termine sind stets fest für Sie reserviert. Erfolgt daher die Absage nicht rechtzeitig, berechne ich ein Bereitstellungshonorar von 60 Euro (nicht erstattungsfähig). Dies gilt auch dann, wenn Sie den Termin unverschuldet nicht rechtzeitig absagen konnten. Sofern es mir gelingt kurzfristig abgesagte Termine anderweitig zu vergeben, kann ich unabhängig von meinem Rechtsanspruch auf ein Ausfallhonorar verzichten.